Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer

Preise und Wissenswertes über die Pflegeversicherung

1. Erstbesuch

45,32 €

2. Folgebesuch

24,72 €

3. Kleine Pflege

9,06 €

4. Große Pflege I

 14,83 €

5. Große Pflege  II

18,54 €

6. Kämmen und Rasieren

 2,88 €

7. Hilfe  beim An- und Ausziehen von Kompressionsstrumpf.

 2,68 €

8. Hilfe b. Aufsuche und Verlassen d. Bettes (mit d. Körperpflege)

 2,06 €

9. Hilfe beim Aufsuchen und verlassen d. Bettes

 4,12 €

10. Spez. Lagerung bei  Immobilität (mit der Körperpflege)

 4,12 €

11. Spez. Lagerung bei Immobilität

8,24 €

12. Einfache Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

 4,12 €

13. Umfangreiche Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

12,36 €

14. Nahrungszufuhr durch  Verabreichung von Sondenkost

 4,12 €

15. Ergänzende Hilfe bei der Ausscheidung (mit der Körperpflege)

 3,30 €

16. Umfangreiche Hilfe bei Ausscheidung

 8,24 €

17. Hilfestellung b. Verlassen und Wiederaufsuchen  d. Wg.

 3,30 €

18. Begleitung bei  Aktivitäten

 24,72 €

19. Hauswirtschaftliche Versorgung

 3,30 €

Wegepauschale  Voll Mo.-Fr.

 3,55 €

Wegepauschale Halb Mo.-Fr.

 1,78 €

Wegepauschale Voll Sa.-So.

 7,10 €

Wegepauschale Halb Sa.-So.

 3,55 €

Grundpflege nach Zeit

0,62 €

Häusliche Betreuung nach Zeit

0,41 €

Die Krankenkasse bezahlt bei Leistungen durch den Pflegedienst bis zu folgender Höhe:

Jede Leistung wird einzeln eingekauft und abgerechnet.
Leistungen, die nicht direkt aufgeführt sind, fallen in der Regel und „ Punkt 19. „Hauswirtschaftliche Versorgung“ (a 10 Minuten).


Ausschlaggebend für die Zuweisung eines Pflegegrades ist der Grad der Selbstständigkeit einer Person in folgenden sechs Modulen:

Wie selbstständig ein Antragsteller noch ist, ermitteln die Prüfer mit dem neuen Begutachtungsinstrument nach einem Punktesystem. Dabei gilt: Je mehr Punkte der Begutachtete erhält, einen umso höheren Pflegegrad und umso mehr Pflege- und Betreuungsleistungen genehmigt seine Pflegekasse.

Wegepauschalen werden für den Patienten günstiger, wenn zusätzlich eine ärztliche Verordnung durchgeführt wird.
Sämtliche Beratungsgespräche, Hilfestellungen bei der Einstufung und Dokumentationen sind mit den oben benannten Preisen abgegolten und kostenlos für den Patienten.
Pflegedienste werden jährlich durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen überprüft und nach dem Schulnotensystem benotet.