Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer

Die Kombileistung: Ambulante Geldleistung + ambulante Sachleistung

Von einer Kombileistung spricht man bei einer Kombination aus ambulanter Geldleistung und ambulanter Sachleistung durch einen Pflegedienst. Wenn eine Kombileistung bezogen wird, heißt das, dass das Pflegegeld sich in dem Maß vermindert, in dem der Wert der Pflegesachleistungen zunimmt.

Ein Beispiel Ein Pflegebedürftiger mit dem Pflegegrad 3 wird seit 2017 ambulant von einem Angehörigen gepflegt. Dafür erhält er an Pflegeleistungen ein monatliches Pflegegeld von 545 Euro. Die Pflegesachleistung entspricht 1298 €.
Das Duschen 2 Mal wöchentlich, möchte der Angehörige von einem Pflegedienst übernehmen lassen. Die Kosten hierfür werden nach Vereinbarung über eine Kombileistung getragen. Hierfür fallen ca. 190 € Kosten an was einem Prozentsatz von ca. 15 % entspricht. Das Pflegegeld wird um 15 % gekürzt und entsprechend bekommt der Angehörige noch eine Summe von 463 €